Mamanuca Inseln mit Südsee Stränden

Als Abschluß war die Mamanuca- Gruppe zum absoluten Südsee- Feeling geplant. Wir ließen uns mit einem Van nach Nadi fahren und erfuhren auf der Fahrt einiges über die Macht und Aufgaben der Häuptlinge durch einen richtigen Häuptlingssohn.

Danach ging es mit einem Catameran zur Insel Mana. Das Ritu- Kana- Vitu- Village Resort war unser Ziel (60€ pro Zimmer, incl. 3 Mahlzeiten). Wir kamen in einem absoluten Sturm und Regen an. Unser Zimmer war klein aber o.k., die 3 Mahlzeiten waren sehr lecker. Allerdings war es nicht möglich einen Tauchgang zu bekommen. Daher mussten wir uns an dem angrenzenden teureren japanisch geführten Mana Island Resort einmieten (150€ pro Bure- Hütte) um mit Padi losmachen zu können. Ein Tauchgang (45€ pro Person) bei leichtem Regenwetter war der einzige, den wir machen konnten. Hier ließen sich viele bunte Fische an einem super Korallenriff beobachten. Insgesamt war das ganze eine seltsame Situation, da zwischen den Resorts Krieg herrschte, aber die Einheimischen des Dorfes natürlich in beiden Anlagen angestellt waren und wir fröhlich durch beide streiften, denn wir waren in beiden eingecheckt- zumindest für einen Tag. Am nächsten Tag unternahmen wir eine Wanderung um die Insel, d.h. zumindest um die Hälfte mit leichter Kletterei und allerhand interessanten Entdeckungen am Strand. Nautilus, Riesenmuscheln und einer toter Hund. Am Abreisetag war es dann wieder strahlendes Wetter und es viel uns schwer zu gehen. Die Rückfahrt war ebenfalls ein geniales Erlebnis. Es ging bei herrlichstem Sonnenschein über tiefblaues Meer. Zurück in unserem bekannten Beach Side Resort nahmen wir von der Insel mit einem letzten Pineapple Crush Abschied.